Loading

Atha Yoga Beschreibung und Levels

Atha Yoga Beschreibung und Levels

ATHA YOGA – jetzt Yoga
nach Isabella Welsch

Atha Yoga ist wesentlich mehr als eine Praxis, die sich auf die Yogamatte zu Hause oder in einem Yoga-Studio beschränkt. Atha Yoga ist ein spiritueller Lebensstil, der dich dabei unterstützt, dein Bewusstsein und deine Feinfühligkeit zu vertiefen, so dass du dich harmonischer und mehr mit allem um dich herum verbunden fühlst.

Atha Yoga nach Isabella Welsch ist eine energetisch ausbalancierte Verbindung von Hatha- und Flow-Yoga:
Isabella Welsch,
Yoga-Lehrerin, Yoga-Buchautorin und Psychotherapeutin in Österreich und Spanien, entwickelte Atha Yoga im Laufe von 30 Jahren Yoga-Erfahrung mit unterschiedlichen Yoga-Übungsweisen. Du kannst teilweise die Yoga-Stile erkennen, die die Schöpfung von Atha-Yoga beeinflusst haben, wie etwa Iyengar-Yoga, Ashtanga-Vinyasa-Yoga, Yoga der Energy (nach Boris Tatzky), Kripalu-Yoga, Shadow-Yoga, Kalari-Yoga und Kundalini-Yoga (nach Dhirendra Brahmachari), aber Atha Yoga ist mehr als eine Verschmelzung dieser Stile.

Atha Yoga ist vollständig verwurzelt im indischen System der 5 Elemente und eignet sich für alle Konstitutionen:
Nachdem sie die alten Yoga-Texte gründlich studiert hatte, fand Isabella Welsch eine moderne Art, das alte, indische System der 5 Elemente neu zu interpretieren. Der Stundenaufbau und die Reihenfolge der Atha Yoga-Übungen (das sog. sequencing) basieren auf den 5 Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum. Die gut ausbalancierte Verwendung der Energien aller dieser Elemente innerhalb der Serien harmonisiert den Energiefluss im Organismus, unabhängig von der Konstitution.

Atha Yoga Serien sind flexibel:
Atha-Yoga-Serien sind flexibel, da sie den Fähigkeiten und Notwendigkeiten der Einzelnen angepasst werden können. Du wirst dynamische als auch statische Varianten vieler Übungen lernen und erfahren, wie, wann und warum du sie anwenden und – sehr wichtig – wie du sie genießen kannst!

Auch die Verweildauer in einer Yoga-Position oder die Anzahl an Wiederholungen bei dynamischen Übungen sind individuell und man kann den Schwierigkeitsgrad je nach physischer und psychischer Verfassung auswählen.

Die äußere Form der Positionen wird ebenfalls individuell angepasst und Yoga-Hilfsmittel können bei Bedarf eingesetzt werden. Wir praktizieren eine Vielfalt von Atemtechniken und arbeiten auch regelmäßig mit den Bandhas (Energieverschlüsse).

Auf den Atha-Yoga-Workshops üben wir auf mittlerem Niveau und es gibt oft die Möglichkeit, zwischen einfachen und schwierigen Varianten zu wählen. Es ist immer vorteilhaft, bereits etwas Yoga-Erfahrung zu sammeln, bevor man an einem Yoga-Workshop teilnimmt und intensiver übt.

Atha Yoga Meditationen verbinden östliche Weisheit und westliche Psychologie:
In den Atha Yoga Meditationen über die Elemente, Chakras und Bhavanas (spirituelle Gefühle, so wie sie in den Yoga-Sutren von Patanjali beschrieben werden) kannst du erfahren, wie Yoga, buddhistische Meditation und westliche, psychotherapeutische Methoden essentiel dasselbe sind und harmonisch zusammenfließen.

Atha Yoga ist undogmatisch:

Das Beste von allem: Atha Yoga ist ein undogmatischer Zugang zu Yoga.  Es ist einfach ein Werkzeug, ein Konzept, das dir zeigt, wie du die vielen – manchmal auch scheinbar widersprüchlichen – Yoga-Erfahrungen verstehen und integrieren kannst, die du auf deiner langen Reise mit verschiedenen Lehrern und Stilen machst.

Atha Yoga ist vielfältig:

Es gibt verschiedene Serien mit unterschiedlichen Inhalten:

12 Atha Yoga Jahreszeiten-Serieneine für jeden Monat. Diese Serien werden auf den meisten unserer einwöchigen Workshops gelehrt.

Die 4 Herbst/Winterserien stärken Tejas (die positive Energie, die hinter Pitta steckt). Sie beginnen jeweils mit einer wärmenden Bhastrika-Sequenz, während die 4 Spätwinter/Frühlingsserien einen besonderen Schwerpunkt auf die Hüftöffnungen legen und so die erdende und beruhigende Qualität von Ojas fördern – das ist die positive Energie, die hinter Kapha steckt. Die 4 Sommerserien starten mit Lockerungsübungen aus dem Kalari-Yoga und räumen den öffnenden Rückbeugen einen größeren Platz ein, wodurch sich Prana, die positive Energie, die hinter Vata steckt, entfalten kann. Kräftigungsübungen (bes. core strength) so wie Balance- und Umkehrhaltungen sind überall gleichermaßen dabei! Übe am Anfang eine neu erlernte Serie mehrere Monate lang, bevor du zur nächsten überwechselst. Wenn du die Abläufe aller 12 Serien schon einmal durchgeübt hast, beginn wieder von vorne  und widme dich ein Jahr lang jeden Monat einer Serie intensiv.  Freue dich auf den Prozess der körperlichen und seelischen Transformation, der dadurch eingeleitet wird!

Weiters gibt es spezielle Serien wie etwa:

Atha Yoga Serien für Organe und Drüsen
Atha Yoga Serien für Männer
Atha Yin und Yang Yoga Serien

Atha Yoga Outdoor-Serien