Loading

Atha Yoga Serien

Atha Yoga Serien

Es gibt 12 Atha Yoga-Serien im Rhythmus der Jahreszeiten:

Die 4 Herbst/Winterserien stärken Tejas (die positive Energie, die hinter Pitta steckt). Sie beginnen jeweils mit einer wärmenden Bhastrika-Sequenz, während die 4 Spätwinter/Frühlingsserien einen besonderen Schwerpunkt auf die Hüftöffnungen legen und so die erdende und beruhigende Qualität von Ojas fördern – das ist die positive Energie, die hinter Kapha steckt.

Die 4 Sommerserien starten mit Lockerungsübungen aus dem Kalari-Yoga und räumen den öffnenden Rückbeugen einen größeren Platz ein, wodurch sich Prana, die positive Energie, die hinter Vata steckt, entfalten kann. Kräftigungsübungen (bes. core strength) so wie Balance- und Umkehrhaltungen sind überall gleichermaßen dabei!

Übe am Anfang eine neu erlernte Serie mehrere Monate lang, bevor du zur nächsten überwechselst. Wenn du die Abläufe aller 12 Serien schon einmal durchgeübt hast, beginn wieder von vorne  und widme dich ein Jahr lang jeden Monat einer Serie intensiv.  Freue dich auf den Prozess der körperlichen und seelischen Transformation, der dadurch eingeleitet wird!

Zudem gibt es Atha Yoga Serien mit  inhaltlichen Schwerpunkten wie z.B. für Orane und Drüsen.
Auf den Atha Yoga Workshops bietet sich dir die Gelegenheit, Atha Yoga-Serien kennen zu lernen bzw. zu verfeinern.